Monday, August 24, 2009

Misserfolg und Fliegenpilz

Eigentlich wollte ich den Weihnachtsengel aus dem "Jahreszeiten"-Buch von Acufactum nacharbeiten. Er ist - was den Schnitt betrifft - doch ziemlich gleich wie die Tilda-Engel nur, dass Acufactum für den Körper Trikot verwendet. Diesen Stoff hatte im Haus. Das Nähen und Stopfen war nicht schlimm aber dafür das Ergebnis. Ich finde den Kopf so - ich weiss gar nicht wie ich es sagen soll - doof. Liegt es am Trikot, ausstopfen - keine Ahnung. Spaßeshalber habe ich mal Haare auf dem Kopf fixiert aber dadurch wird es auch nicht besser. Ich werde diesen missglückten Engel wohl in der Tonne versenken. Schade um die Arbeit und die investierte Zeit. Hat eigentlich schon jemand diese Acufactum Puppen genäht und ist zu einem besseren Ergebnis gekommen? Würde mich ja schon interessieren. Habe nämlich schon Schwierigkeiten diese Kleider hinzubekommen.

Dafür ist wiedermal ein Fliegenpilz-Knopf fertig geworden. Dies ist der größte beziehbare Knopf den es gibt (39 mm). Der Pilz ist wieder von Acufactum. Gibt es als Freebie auf ihrer Seite. Ich habe die Pilze halt bloss getrennt gestickt und nicht wie gezeigt.


Posted by Picasa

7 comments:

Daniela said...

Hallo Anja!
Ich denke es liegt am Trikot. Meinen ersten Tilda-Engel habe ich auch mit diesem Stoff gemacht und er sah schrecklich aus. Das Trikot dehnt sich einfach viel zu stark und dadurch werden die Puppen ziemlich unförmig. Sonst finde ich die Engel aus den Acufactum-Büchern eigentlich schon auch sehr schön.
LG, Daniela

Herzblatt said...

Nein....bitte nicht in der Tonne versenken!!!!!Das wäre doch zu schade!!!Kann man da nicht irgendwas tricksen, damit der Kopf anders aussieht?????
Liebe besorgte Herzblattgrüße
Iris

mukika said...

Es wäre wirklich schade um die Arbeit, wenn der Engel in der Tonne versinken würde, vielleicht kannst Du noch was retten....

Connie said...

Oh je, da wäre ich auch enttäuscht !
Aber wegwerfen ??
Vielelicht findest Du noch eine Lösung !
Dein Pilzknöpfchen sind bezaubernd !
LG
Connie

Lapplisor said...

Liebe Anja .. da schliesse ich mich gleich meinen Vorschreiberinnen an ..
auf keinen Fall in die Tonne ..
arbeite doch weiter daran .. das gelingt Dir bestimmt noch !
Trikotstoff ist anders in der Verarbeitung ...
vielleicht solltest Du beim nächsten Mal das " Darunter " wie bei den Waldorfpuppen vorbereiten, bevor dann der Trikot-Stoff darüber kommt ..
♥☼♥Barbara♥☼♥

Simone said...

Hallo Anja,
das wäre viel zu schade für die Tonne!!!! Die Nase ist etwas keck hervorstehend, aber wenn du Augen und den Mund etwas dicker hervorhebst? Ich weiß nicht, ob sie gestickt sind oder nur aufgemalt? Sticken wäre dann besser. Die Frisur könntest du auch noch verändern.
Es sieht sonst so nett aus.
Liebe Grüße
Simone

Wichtelzwerg said...

Liebe Anja, sein nicht traurig, mach doch einfach aus dem Tildaengel eine Hexe oder Köchin, die dürfen doch etwas fülliger sein. Bei Trikotstoffen gibt es unterschiedliche Qualitäten im Bezug auf die Dehnbarkeit und Dicke des Stoffes, zu dem muß man sehr auf die Fadenrichtung achten, sonst wird entweder alles zu dünn oder zu dick. Ich hatte auch schon dieses Problem allerdings an den Armen. Falls Du unbedingt einen Engel möchtest, würde ich an Deiner Stelle nur den Kopf neu nähen( mit gefüllter Schlauchgaze und dann beziehen) und ihn, wie bei den Waldorfpuppen in die Büste einnähen, dann hast Du halt eine Halsnaht, aber die kann man sehr gut verstecken.
Liebe Grüße
Claudia